28.01.2012 Judo-Safari

Am Samstag, den 28. Januar 2012 trafen sich 34 Mädchen und Jungen des Judo Club Horb und der Judo-Abteilung des TSV Freudenstadt in der großen Stadionhalle in Horb zur diesjährigen Judo-Safari. Mit großem Eifer ging der Judonachwuchs der beiden Vereine ans Werk, um möglichst viele Punkte für eines der fünf möglichen Leistungsabzeichen zu bekommen.
Die Judo-Safari ist ein Mehrfachwettkampf für Kinder bis 14 Jahre, in dem es neben einem Judoturnier einen leichtathletischen Wettbewerb mit drei Disziplinen und einen kreativen Wettbewerb gibt. Bei dem Judoturnier hatten alle Teilnehmer mindestens zwei, höchstens aber fünf Kämpfe zu bestreiten. Beim leichtathletischen Wettbewerb konnten alle ihre Kraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit beim Medizinballweitwurf, einem Hindernislauf und einem Weitsprungwettbewerb unter Beweis stellen. Hierzu gab es einen anspruchsvollen Parcours, bei denen die Kinder gefordert wurden. Beim kreativen Wettbewerb konnten die Mädchen und Jungen mit originellen Bildern nochmals wertvolle Punkte einheimsen.
Besonders erfreulich war, dass neben den 34 Kindern zahlreiche Trainer und Eltern der beiden Vereine mit anwesend waren und tatkräftig als Listenführer, Zeitnehmer und Schlachtenbummler die Veranstaltung unterstützten. Die Kinder boten den Zuschauern spannende Kämpfe in denen es schöne Würfe und Haltetechniken zu sehen gab. Wer kein Glück im Judo hatte, konnte bei den drei leichtathletischen Disziplinen und mit einem schönen Bild zum Thema Judo punkten.
Nach rund drei Stunden Action war es geschafft. Alle Wettkampfbögen waren vor Ort am PC ausgewertet und die Bilder des kreativen Wettbewerbs von Eltern bewertet worden. Mit Spannung erwarteten die Kinder die Ergebnisse, die vom Organisator Jens Eggert am Ende bekannt gegeben wurden. Für viele gab es die bange Frage: „Wird es ein gelbes Känguru, ein roter Fuchs, eine grüne Schlange oder sogar schon einen blauen Adler, braunen Bären oder schwarzen Panther geben? Hat man dieses Jahr ein höheres Abzeichen erreicht als bei der letzten Safari?“
Folgende Leistungsabzeichen konnten vergeben werden:
Den Roten Fuchs schafften: Mark Beilharz, Raphael Hafner, Cenk Akyol, Tom Wöhrle, Rocco Schwitallik, Lara Herzog und Isabelle Novák.
Die Grüne Schlange errangen Anna Riese, Kim Kersting, Jessica Schaber, Manuel Herzig, Nico Heinzmann und Martin Braunhuber.
Die notwendige Punktzahl für den Blauen Adler erkämpften sich Marco Heinzmann, Leon Schwitallik, Urs Christoffel, Nicolai Schaber, Kai Korte, Edwin Pahl, Paula Riese, Pia Christoffel, Leonie Eggert, Kim Kächele, Lara Schwitallik sowie Lisa Neuchel.
Das zweithöchste Leistungsabzeichen, den Braunen Bären bekommen
Theresa Landwehr, Silas Schneider, Maximilian Riese, Micha Schamaitis und Jan Walliser.
Den heiß begehrten schwarzen Panther verdienten sich Benjamin Müller, David Novák, David Otto und Niklas Reinhardt.

2012-01 Safari01-klein

Was sich diese Kinder wohl für den kreativen Wettbewerb einfallen lassen?


2012-01 Safari02-klein

Da ist der Weg zum Sieg.

 

2012-01 Safari03-klein

Geschicklichkeit war beim Hindernislauf gefordert.

 

2012-01Safari07-klein

Die Kinder boten den Zuschauern spannende Kämpfe.

 

2012-01 Safari05-klein

Sicher Halten in der Bodenlage war wichtig, um Siegpunkte zu bekommen.

 

2012-01 Safari14-klein

Mit viel Einsatz wurde auf der Matte gekämpft.

 

2012-01 Safarikunst02-klein

Judo-Etikette zu Papier gebracht.

 

2012-01 Safarikunst01-klein

Die Safariabzeichen wurden auch beim kreativen Wettbewerb eingezeichnet.

 

2012-01 Safari-aufrumen01-klein

Beim Aufräumen halfen alle mit.

 

2012-01 Safari-aufrumen03-klein

Wohin müssen die Kinder aufgeräumt werden?

 

 


>>> Zur Übersicht