23.11.2012 erfolgreiche Gürtelprüfung

22 aufgeregte und nervöse Judoka gab es am Freitag den 23. November in der großen Stadionhalle in Horb. Der Grund dafür war die lang ersehnte Gürtelprüfung, die an diesem Tag in zwei Prüfungsgruppen durchgeführt wurde. Als Prüfer waren Simone Hertweck-Reinhardt, Kathrin Hertweck-Rohr und Jens Eggert eingesetzt, die an diesem Tag das Programm für vier verschiedene Gürtelgrade anzusehen hatten.
Zu Beginn der Prüfung mussten alle Prüflinge ihr Können im Bereich der Falltechniken demonstrieren. Je nach angestrebtem Gürtelgrad mussten sie unterschiedlich anspruchsvolle Falltechniken zeigen. Bei den Wurftechniken galt es zuerst die Techniken im Stand zu zeigen. Anschließend musste eine Auswahl der Würfe in der Bewegung gezeigt werden.
Im Bereich der Bodentechniken waren Haltegriffe, Befreiungen, Standardsituationen im Bodenkampf als auch Hebeltechniken gefordert.
Nach zweieinhalb Stunden Prüfung konnten die drei Prüfer allen Teilnehmern zum neuen Gürtelgrad gratulieren. Bezüglich der Prüfungsergebnisse gab es sowohl Lob als auch Kritik an die Teilnehmer. Die besten Prüflinge waren Daniel Podgorny und Theresa Landwehr (beide auf Gelb-orangegurt). Deren Leistungen wurden von den Prüfern besonders hervorgehoben. Bei ein paar wenigen Teilnehmern wünschten sich die Prüfer, dass diese sich noch gewissenhafter auf die nächsten Gürtelgrade vorbereiten würden, da manche Prüfungsfächer nur „knapp“ geschafft wurden.
Folgende neue Gürtel dürfen nun tragen:
Gelbgurt: Lara-Maren Herzog, Martin Braunhuber, Kevin Bech, Raphael Hafner, Sebastian Wrona und Marcel Bonsema.
Gelb-Orangegurt: Theresa Landwehr, Manuel Herzig, Kim Kächele, Moritz Müller, Edwin Pahl, Sarah-Michelle Renz, Christian Schaffner, Tim Schamaitis, Leonie Eggert, Julian Murek und Daniel Podgorny.
Orangegurt: Paula Riese und Christoph Böhringer.
Orange-Grüngurt: Olaf Biehler-Schaffner, Heiko Kächele und Patrick Schmidt.

2012-11 Prueflinge-560px


>>> Zur Übersicht