14.07.2012 Prüferlizenzlehrgang in Horb

Am Samstag, den 14. Juli 2012 war der Judo Club Horb Gastgeber für den zweiten Prüferlizenzlehrgang des WJV. Der Prüfungsreferent Andreas Morhardt konnte 17 Judoka aus dem Landesverband zu diesem Lehrgang begrüßen. Am Anfang der Fortbildung stand die Theorie auf dem Programm. Andreas Morhardt erläuterte hierzu die Verfahrens- und Prüfungsordnung des Württembergischen Judoverbandes. Hierbei wurden unter anderem wichtige Inhalte wie rechtzeitige Anmeldung einer Prüfung, das richtige Ausfüllen der Prüfungslisten sowie Prüfungsvoraussetzungen besprochen. Hintergrund ist die Tatsache, dass es immer noch Prüfer gibt, die Prüfungslisten fehlerhaft bzw. unvollständig ausfüllen oder sich in Bezug auf Fristen nicht an die Prüfungsordnung halten.

Anschließend mussten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Praxis zeigen, dass sie sich mit den in den Prüfungen wichtigen Techniken auskennen und auch beherrschen. Hierbei war das Thema Kata, das beim Grün-, Blau- und Braungurt verlangt wird ein wichtiger Teil. Vor allen Dingen legte Andreas Morhardt großen Wert darauf, das man einerseits die Techniken richtig beherrscht, aber andererseits auch in der Lage ist, die Kataanforderungen und die dazugehörigen Bewertungsgrundlagen für Kyugrade und Dangrade zu unterscheiden weiß.

Ein weiterer großer Teil in der Praxis war die Thematik Judo-Selbstverteidigung. An einigen ausgewählten Beispielen konnten die Teilnehmer dann selbst erfahren, wie „Judo-SV“ funktioniert. Gerade dieser Teil hat vielen großen Spaß bereitet, weil sie sich erstmals mit dieser Thematik aktiv auseinandersetzen mussten.

2012-07 Lehrgang01-klein

So tief sollte man bei einen Tsuri.komi-goshi eindrehen können.

 

2012-07 Lehrgang07-klein

Mal richtig zuhauen dürfen.

 

2012-07 Lehrgang08-klein

Andreas Mohrhardt musste bei den Fußtritten kräftig dagegenhalten.

 

2012-07 Lehrgang09-klein

Eine Messerabwehr will gut gelernt sein.

 


>>> Zur Übersicht