07.12.2013 Stopsturnier in Freudenstadt

2013-Stops01-300

Die begehrten Pokale beim Stopsturnier

Am Samstag, den 07. Dezember trafen sich 90 Nachwuchsjudoka aus fünf Vereinen in der Freudenstädter David-Fahrner-Halle um beim 22. Stopsturnier für Wettkampfanfänger mitzukämpfen. Alle Teilnehmer legten sich mächtig ins Zeug, um einen der Siegerpokale zu erringen, den es für die dreizehn verschiedenen Wettkampfgruppen gab. Die Judoka vom TV Rottenburg errangen die beste Vereinswertung und erhielten damit den großen Wanderpokal.
Eingeladen zu diesem Turnier hatte wieder die Judoabteilung des TSV Freudenstadt, die neben einer schönen Veranstaltung auch vorbildlich für das leibliche Wohl der Teilnehmer, Betreuer und Eltern gesorgt hatte.
Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung erhielten die Freudenstädter durch die teilnehmenden Vereine vom TV Rottenburg, Budo-Kai Bühltertal, TV Oberndorf und Judo Club Horb, die bei der Besetzung der Wettkampftische als auch bei der Bereitstellung von Kampfrichtern mithalfen.
Startberechtigt waren Mädchen und Jungen aus den Vereinen Budokai Bühlertal, TV Oberndorf, TV Rottenburg, JC Horb und dem gastgebenden TSV Freudenstadt. Sie durften jedoch nicht älter als 14 Jahre sein keinen höheren Gürtel als den Orangegurt inne haben. Grund für diese „Einschränkung“ ist, dass man die Wettkampfanfänger behutsam an das Thema Wettkampf heranführen will.
Die Kinder boten ihren Eltern und Trainern oft spannende Kämpfe und eine tolle Stimmung, denn die Judoka der verschiedenen Vereine feuerten ihre Vereinskameraden mit Begeisterung an. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl dauerte es an diesem Samstag einige Zeit, bis man alle Kämpfe in den dreizehn Wettkampfgruppen durchgeführt hatte und zur Siegerehrung kommen konnte. Doch fast alle Kinder waren bis zum Schluss der Veranstaltung geblieben, um der Siegerehrung beizuwohnen. Die ersten Drei jeder Wettkampfgruppe erhielten Pokale, alle anderen bekamen eine Urkunde.
In der Vereinswertung der erfolgreichsten Vereine ging es dieses Jahr sehr knapp zu. Der TSV Freudenstadt und der TV Rottenburg hatten beide 19 Siegpunkte bei den Plätzen 1 bis 3 errungen. Der TV Rottenburg hatte jedoch mehr zweite Plätze errungen, als der gastgebende TSV Freudenstadt. Deshalb erhielten die Rottenburger wieder den Wanderpokal. Da die Judoka des TV Rottenburg zum dritten mal die Vereinswertung gewonnen hatten, geht der Pokal nun endgültig nach Rottenburg. Auf Platz drei der Vereinswertung mit 17 Punkten kam der TV Oberndorf, auf Platz vier mit 16 Zählern der Judo Club Horb. Der Budokai Bühlertal errang 6 Siegpunkte.

2013-Pokalsieger_Stopsturnier_Horb-560px

Die Horber Teilnehmer mit ihren Pokalen und Urkunden.

 

Der Horber Judoclub war mit 20 angereisten Teilnehmern der stärkste Verein. Für mehr als die Hälfte der Kinder war es der erste Wettkampfeinsatz auf der Matte.
Leonie Eggert, Theresa Landwehr und Christian Arnold konnten sich jeweils einen ersten Platz in ihren Gewichtsklassen erkämpfen. Zweite Plätze gab es für Mauritz Bonsema und Maria Herre. Dritte Plätze errangen Sarah-Michelle Renz, Paula Riese und Michaela Fischer.
Für ihren Wettkampfeinsatz, der häufig knapp an einem Pokal „vorbei geschrappt“ war, gab es für Leon Landwehr, Anna Riese, Anna Herre, Jonathan Herre, patrick Köhler, Kevin Bech, Maximilian Riese, Timo Gündisch, Samuel Rauschenberger, Lara-maren Herzog, Jan Müller und Mark Beilharz.

2013-Stops05-285px 2013-Stops02-285px

2013-Stops04-560px

2013-Stops06-560px

2013-Stops07-285px 2013-Stops09-285px

2013-Stops10-560px_-_Kopie

2013-Stops11-560px_-_Kopie

2013-Pokalsieger_Stopsturnier_alle2-560px


>>> Zur Übersicht