20.03.2015 Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 20. März fand in Eutingen im Gasthof Linde die jährliche Hauptversammlung des Judo Club Horb statt. Der erste Vorsitzende Lutz Reinhardt begann nach der Begrüßung gleich mit seinem Rechenschaftsbericht. Derzeit hat der Verein 175 Mitglieder, wobei davon der größte Teil Kinder und Jugendliche sind. Wie bei anderen Vereinen und Verbänden hat auch der Judoclub mit einer leichten Fluktuation an Mitgliederzahlen „zu kämpfen“. Um die Mitgliederzahlen stabil zu halten möchte er durch verschiedene Aktionen den Gemeinsinn im Verein fördern. Hierzu gehören neben den üblichen sportlichen Aktivitäten auch ein jährliches Grillfest, Ausflüge und die Weihnachtsfeier.

Da die Kassiererin Sylvia Lang an diesem Abend nicht da sein konnte, verlas der zweite Vorsitzende Christof Faßnacht den Bericht der Kassiererin. Auch wenn durch den leichten Rückgang der Mitglieder etwas weniger an Einnahmen zu verzeichnen war, steht der Verein finanziell immer noch gut da. Der Kassenprüfer Jürgen Striebich bestätigte der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung und schlug diese zur Entlastung vor.

Der Sportwart Kai Dahlhaus berichtete, dass der Verein erstmals in seiner Vereinsgeschichte zwei Männermannschaften am Start hatte. Die erste Mannschaft belegte in der Landesliga Süd den zweiten Platz, die neu gegründete zweite Mannschaft einen guten dritten Platz in der Bezirksliga. Weiterhin waren Lehrgänge, Gürtelprüfungen und Wettkampferfolge im Einzelwettbewerb Inhalt seines Rechenschaftsberichtes.

Der Jugendwart Yorck Richard Drost legte ebenfalls den Schwerpunkt auf die sportlichen Erfolge im Einzelwettbewerb. Weiterhin fanden die Judo-Safari sowie das Osterturnier in Oberndorf und das Stopsturnier in Freudenstadt besondere Erwähnung. In dieser Hinsicht soll der Verein auch weiterhin aktiv sein, da diese drei Aktionen in Form von besonderer Zusammenarbeit der Vereine realisiert werden.

Der Sportkoordinator Fabian Reck, der seit einem Jahr im Amt ist, berichtete über seine Bemühungen, die Kooperation mit anderen Vereinen zu verwirklichen. Die angedachten Kooperationen durchzuführen scheiterten aber leider am Durchsetzungswillen der anderen Vereine. Für die Aktiven des Judoclub hat Fabian Reck im vergangenen Jahr verschiedene Aktionen angeboten. Hierzu gehörten gemeinsame Lauftreffs, Schwimmen oder Trimm-dich-Aktionen. Diese möchte er in diesem Jahr wieder anbieten und hofft auf eine größere Teilnahme. Ansonsten wünscht auch er sich gemeinsame Aktivitäten mit anderen Vereinen.

Anschließend folgte eine Information über anstehende Satzungsänderungen, die von den Anwesenden einstimmig beschlossen wurden. Hierbei ging es um inhaltliche Änderungen zu bestimmten Begrifflichkeiten. So wurden zum Beispiel die Begriffe „Wehrpflichtige“ und „Zivildienstleistende“ gelöscht und durch „Freiwillige im Sozialen Jahr“ und „Bundesfreiwilligendienst“ ersetzt.

Anschließend übernahm Thomas Mattes wie jedes Jahr die Rolle des Wahlleiters. Die Vorstandschaft wurde ohne Gegenstimmen entlastet. Bei der Wahl der neu zu besetzenden Vorstandsposten wurden folgende Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt:

2. Vorsitzender: Christof Faßnacht
Schriftführerin: Simone Hertweck-Reinhardt
Sportwart: Kai Dahlhaus
Sportkoordinator: Fabian Reck
Bei den Beisitzern wurde Eckard Lacher nach einem Jahr Abstinenz wieder in das Amt gewählt. Außerdem wurde Kathrin Hertweck-Rohr in ihrem Amt besätigt.

Lutz Reinhardt hatte noch die ehrenvolle Aufgabe, langjährige Mitglieder zu ehren. Hierzu überreichte er dem Kassenprüfer Jürgen Striebich für die 30-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde.


>>> Zur Übersicht