29.04.2017 Judo Club Horb bleibt in der Württembergliga

Einen harten und nervenaufreibenden Wettkampftag gab es am Samstag, den 29. April in der großen Stadionhalle in Horb. Der Judo Club Horb war Ausrichter des letzten Kampftages der Württembergliga. Auch wenn der Kampftag nicht ganz nach Wunsch verlief, konnte sich das Team von Kai Dahlhaus mit dem fünften Platz im Mittelfeld in der Ligarunde behaupten.

Insgesamt acht Mannschaften waren nach Horb gekommen, um auf zwei Wettkampfmatten die letzten Kämpfe der Württembergliga auszutragen. Der gastgebende Verein Judo Club Horb hatte drei Begegnungen zu absolvieren. Leider verliefen die Kämpfe an diesem Tag nicht ganz so erfolgreich, wie es die Horber Judoka an den beiden vorherigen Kampftagen gewohnt waren. Mit drei Niederlagen wurde der bisherigen Erfolgsserie ein kräftiger Dämpfer versetzt.  

Schon bei der ersten Begegnung gegen die Sportschule Roman Baur konnten die Horber nicht punkten, wie sie es sich gewünscht hatten. Im ersten Einzelkampf musste Fabian Reck in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm gegen den Deutschen Meister Roman Bauer antreten. Gegen diesen Routinier konnte Fabian Reck leider nicht punkten. Roman Hebert erhielt den ersten Zähler für Horb, da die Sportschule keinen Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm stellen konnte. Für Eddy Kempf sah es in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm zuerst vielversprechend aus, nachdem er mit einer Wurftechnik in Führung ging. Leider war er aber einen Moment unachtsam und sein Gegner Tobias Hammel konnte ihn mit einem schnell angesetzten Schulterwurf besiegen. Den Ausgleich errang Yorck Drost in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm, der mit Punktvorsprung gewann. In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm brachte Daniel Maurer sein Team erstmals in Führung. Leider konnten die beiden nachfolgenden Kämpfer vom JC Horb, Lukas Domurath (über 100 Kilogramm) und Marco Kempf (bis 73 Kilogramm) die Führung nicht weiter ausbauen. Sie verloren ihre Kämpfe unglücklich, sodass der JC Horb sich mit einer knappen 3:4 Niederlage von der Sportschule Roman Baur trennen musste.

In der zweiten Mannschaftbegegnung gegen den VfL Sindelfingen, der schließlich Erster in der Ligarunde wurde, lief es nicht besser. Nur Roman Hebert (bis 100 Kilogramm) und Yorck Drost (bis 60 Kilogramm) konnten gegen ihre Gegner punkten. Alle anderen Kämpfer konnten nicht die notwendigen Zähler für einen Mannschaftssieg erringen. Das war die erste 2:5 Niederlage in der Saison, die der Verein einzustecken hatte.

In der letzten Begegnung gegen die TSG Backnang konnte das Horber Team das Ruder nicht mehr rumreißen. Nur Eddy Kempf (bis 66 Kilogramm) und Christian Vögele (über 100 Kilogramm) konnten zwei Siegpunkte für Horb erkämpfen. Die anderen fünf Siegpunkte gingen an Backnang. Zu alledem verletzte sich Roman Hebert im letzten Kampf des Tages so heftig, sodass er nun einige Zeit pausieren muss.

Auch wenn der Wettkampftag nicht so ganz nach Wunsch verlaufen ist, konnte sich der Judo Club Horb in der neuen Liga behaupten. Mit Platz 5 liegt der Verein im Mittelfeld der Tabelle. Im nächsten Jahr können die Kämpfer von Sportwart und Trainer Kai Dahlhaus ihr Glück versuchen, in der Tabelle weiter nach oben zu kommen. Im Herbst wird zudem wieder eine Mannschaft in der Bezirksliga starten.

Folgender Tabellenstand ergibt sich nach Abschluss der Ligarunde:

1. VfL Sindelfingen-3, 2. TSB Ravensburg-2, 3. Kano Heilbronn, 4. VfL Ulm, 5. JC Horb, 6. JS Roman Baur, 7. TSB Backnang-2, 8. SV Böblingen

2017 Wü-Liga Horb (5)1000px 2017 Wü-Liga Horb (7)1000px 2017 Wü-Liga Horb (14)1000px 2017 Wü-Liga Horb (20)1000px 2017 Wü-Liga Horb (22)1000px 2017 Wü-Liga Horb (28)1000px 2017 Wü-Liga Horb (32)1000px 2017 Wü-Liga Horb (58)1000px Team Wü-Liga 1000px

 


>>> Zur Übersicht