15.03.2019 Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 15. März fand in Eutingen im Gasthaus Linde die Jahreshauptversammlung des Judo Club Horb statt. Begrüßt wurden die Mitglieder vom neuen Vorsitzenden Fabian Reck, der zum ersten Mal eine Jahreshauptversammlung leitete. In seinem Rechenschaftsbericht ging er unter anderem auf das vergangene Jubiläumsjahr ein, in dem der Verein sein 40-jähriges Bestehen feierte. Als Neuerung kündigte er an, dass Verein künftig auch über Facebook und Instagram einen eigenen Zugang anbieten will. Nach seinen Ausführungen folgte der Rechenschaftsbericht der Kassiererin Sylvia Lang. Sie informierte die Anwesenden über den aktuellen Kassenstand sowie die Einnahmen und Ausgaben des Vereins im vergangenen Jahr. Der Kassenprüfer Thomas Mattes, der zusammen mit Jürgen Striebich die Kassenführung überprüfte, bescheinigte Sylvia Lang wie jedes Jahr eine einwandfreie Kassenführung und schlug sie zur Entlastung vor.

Sportwart Kai Dahlhaus und Yorck Drost, der für den erkrankten Jugendwart Alexander Müller den Rechenschaftsbericht vortrug, informierten die Teilnehmer über die sportlichen Aktivitäten des Vereins. Im Erwachsenenbereich hob Kai Dahlhaus vor allen Dingen den Erfolg der ersten Männermannschaft hervor, die sich im letzten Jahr mit einem fünften Platz in der Württembergliga erfolgreich behaupten konnten. Die zweite Mannschaft konnte sich in der Bezirksliga sich den dritten Platz erkämpfen. Im Jugendbereich wurden die Leistungen von Shania Beier hervorgehoben, die bei der Landesmeisterschaft U12 den ersten Platz belegen konnte. Auch sonst waren die Kinder und Jugendlichen bei einigen Turnieren und Meisterschaften gestartet und hatten stellenweise Platzierungen unter den ersten Drei belegt. Zudem wurde auf die gute Zusammenarbeit mit dem TSV Freudenstadt und dem Budotomo Tübingen hingewiesen, mit denen der Judo Club Horb unter anderem die gemeinsame Judo-Safari für Kinder durchführt beziehungsweise am Stopsturnier für Wettkampfanfänger in Freudenstadt teilnimmt.

Nach den Rechenschaftsberichten führte Thomas Mattes in altgewohnter Manier als Wahlleiter die Entlastung des alten Vorstandes sowie die Neuwahlen für die Hälfte der Vorstandsposten durch. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Bei der Besetzung der zu wählenden Vorstandposten gab es einige Neuerungen, da sich manche „altgediente Vorstandsmitglieder“ sich nicht mehr zur Wahl stellten beziehungsweise bereit waren, ihre Posten jüngeren Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. So stand der bisherige Sportwart Kai Dahlhaus nicht mehr zur Wahl, der nach zwölf Jahren im Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Zum neuen Sportwart wurde Artur Plischke wurde einstimmig als sein Nachfolger gewählt. Beim Amt der Schriftführerin stellte Simone Hertweck-Reinhardt nach 18 Jahren ihr Amt zur Verfügung. Als ihre Nachfolgerin wurde Sabrina Hinrichs einstimmig gewählt. Bei den Posten der Beisitzer wurde Kathrin Hertweck-Rohr in ihrem Amt bestätigt. Neu hinzugekommen ist Maria Schöck. Sie übernimmt den Posten von Eckard Lacher.

Nach den Wahlen hatte Fabian Reck noch einige Ehrungen vorzunehmen. Unter anderem wurden von den Anwesenden Frank Müller für 20 Jahre Mitgliedschaft und Ralf Eberle für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die weiteren Ehrungsurkunden werden den betreffenden Mitgliedern im Training überreicht.


>>> Zur Übersicht